Gesund & aktiv
Gesund & aktiv, das Ernährungskonzept gegen Übergewicht und Adipositas Logo_gesund & aktiv
Kooperationspartner der Kranken – Versicherungen:

HUK-COBURG-Krankenversicherung
www.huk.de
und
PAX-FAMILIENFÜRSORGE
www.vrk.de

Ausleitung und Entgiftung bei Übersäuerung

Ausleitung und Entgiftung bei Übersäuerung: Behandlung in meiner Praxis.
Stoffwechselvorgänge in- und außerhalb unserer Zellen werden durch enzymatische Abläufe gesteuert. Um ihren Steuerungsfunktionen nachkommen zu können benötigen die etwa 700 Enzyme ein genau definiertes, ph-konstantes Milieu. Schon sehr geringe Abweichungen werden nicht gut toleriert und schmälern die Entgiftungsleistung des Körpers erheblich. Als Säurebildner können folgende Faktoren angesehen werden:

  • Tierisches Eiweiß, also Fisch, Fleisch und deren Verarbeitungsprodukte im Übermaß
  • Genußmittel wie Kaffee, Alkohol und Produkte aus isolierten Kohlehydraten
  • Medikamente (ASS)
  • Rauchen – hemmt die Abatmung flüchtiger Säuren
  • Diabetes
  • Lebererkrankungen
  • Nierenschwäche

Das Problem: Unvollständig ablaufende Stoffwechselprozesse haben immer eine erhöhte metabolische Säurelast zur Folge. Deshalb arbeiten Leber und Niere häufig unbemerkt über längere Zeit mit Hochdruck. Eine chronische Übersäuerung können sie aber mit eigener Kraft nicht mehr durch Ausleitung und Entgiftung ausgleichen.

Die Folgen von Übersäuerung des Organismus sind

  • Sauerstoffmangel im Gewebe
  • Durchblutungsstörungen mit allen bekannten Folgen
  • Gesteigerte Schmerzempfindung
  • Verhärtungen und Verquellungen von Muskelgewebe

Wie stellt man eine Übersäuerung fest?

Eine Urinuntersuchung auf Säuren ist dafür nicht geeignet. Wenn der Urin sauer ist, sagt das höchstens etwas darüber aus, dass die Niere dafür gesorgt hat, dass Säuren aus dem Blut gefiltert wurden. Auch wenn es immer wieder gern behauptet wird: Über den Verbleib von Säuren in Blut und Gewebe sagt das leider wenig aus.
Allenfalls gibt eine Alkalität des Harns den Hinweis, daß Säuren im Körper zurückgehalten werden könnten.

Hinweise auf eine Übersäuerung oder latente Azidose ergeben sich aus Anamnese und Laborbefunden:

  • Diffuse Beschwerden in den Weichteilen
  • Kopfschmerzen
  • Sodbrennen
  • Trägheit und Müdigkeit
  • Periphere Durchblutungsstörungen
  • Herzbeschwerden (Angina Pectoris)
  • Stimmungsschwankungen und vegetative Erschöpfung
  • Depressive Verstimmungen
  • Schlecht heilende Wunden, Ulcus cruris

Alle diese Symptome sind in der Summe Ausdruck eines reaktionsträge gewordenen Organismus, der auch auf naturheilkundliche gut gewählte Heilimpulse nur noch schwach oder gar nicht mehr reagiert.

Um solche Therapieblockaden zu durchbrechen bedarf es kräftiger Impulse:
In meiner Praxis versuche ich, Ihren Stoffwechsel wieder in die Lage zu versetzen sich selbst zu helfen. Er soll lernen, auch ohne Dauermedikation seine Entgiftungsaufgaben zu erfüllen.

test tubes

Eine Laboruntersuchung kann helfen die Diagnose zu sichern

Dazu ist manchmal ein großes Blutbild erforderlich. Häufig benötigen wir noch einige Zusatzparameter. Blutentnahmen werden problemlos in meiner Praxis durchgeführt.

Meine Aufgabe besteht darin, aus körperlicher Untersuchung, ausführlicher Anamnese und Laborwerten die richtige Strategie zu entwickeln um der Übersäuerung entgegen zu wirken. Ablagerungen von Stoffwechselendprodukten und Umweltgiften belasten nach Erkenntnissen der Erfahrungsheilkunde das innere Milieu und führen zu einer Reihe von Krankheiten oder Therapieblockaden.

Wir Naturheilkundler versuchen, durch effektive Entgiftung des Körpers, die Grundlagen für Regeneration und Selbstheilung des Patienten schaffen. Die wichtigsten Pforten, die man dabei öffnet und unterstützt, sind Niere, Leber und das Lymphsystem.

Gemeinsam sind wir stark: Mit Ihrer Hilfe kann es gelingen mehrere Optionen miteinander zu einer erfolgreichen und für Sie zufriedenstellenden Therapie zu verbinden:

Naturheilkundliche Möglichkeiten der Ausleitung und Entgiftung bei Übersäuerung des Organismus:

  • Ernährungsumstellung in Richtung basenreicher Kost
  • Milchsäureinfusionen (hat nichts mit Milch oder Lactose zu tun)
  • Sauerstoffinfusionen (hat nichts mit Sauerstoffzufuhr über die Lunge oder Sauerstoffsättigung zu tun)
  • Entgiftung
  • Nierenanregung
  • Anregung des Leberstoffwechsels
  • Schröpfmassage (bei Myogelosen wird blutig geschröpft)
  • Darmsanierung
  • Anregung des Lymphflusses

Gern berate ich Sie persönlich in meiner Praxis zum Thema Ausleitung und Entgiftung bei Übersäuerung. Wir freuen uns auf Ihre telefonische oder schriftliche Terminvereinbarung. Unser Praxisteam nimmt Ihren Anruf gern entgegen, liest jede Mail und antwortet umgehend.