Ich vergebe Assistenzstellen

Infos unter „Die Praxis“

Gesund & aktiv

Gesund & aktiv, das Ernährungskonzept gegen Übergewicht und Adipositas
Logo_gesund & aktiv

Kooperationspartner der Kranken – Versicherungen:

HUK-COBURG-Krankenversicherung
www.huk.de
und
PAX-FAMILIENFÜRSORGE
www.vrk.de

Bluthochdruck

Bluthochdruck / Hypertonie

Klassifizierung von Bluthochdruck gemäß Weltgesundheitsorganisation

Kategorie 

systolisch (mmHg) 

diastolisch (mmHg) 

optimal 

<120 

<80 

normal 

<130 

<90 

hochnormal 

130-139 

85-89 

Hypertonie Grad 1 

140-159 

90-99 

Hypertonie Grad 2 

160-179 

100-109 

Hypertonie Grad 3 

>180 

>110 

 

Bluthochdruck wird häufig als Zufallsbefund diagnostiziert. Man fühlt ihn anfangs nicht. Man sieht ihn nicht und er macht auch keine Schmerzen.

Gefverengung 2

Gefäßverengung

Bluthochdruck ist auf Dauer schädlich für Herz, Kreislauf, Nieren und Gehirn. Herzinfarkt und Schlaganfall können die unerwünschten Folgen sein.

Was kann man naturheilkundlich gegen Bluthochdruck tun?

Um den Blutdruck ohne Medikamenteneinsatz zu senken, ist eine Gewichtsreduktion eine preiswerte und effektive Maßnahme.

Ziel der Therapie ist es, den Blutdruck auf unter 140/90 mmHg zu senken. Dies ist bei milder Hypertonie oft schon allein durch eine Ernährungs- und Verhaltensumstellung möglich. Bei mittelschweren und schweren Formen ist eine medikamentöse Therapie notwendig, die aber stets mit Lebensstilveränderungen kombiniert werden sollte.

Senior woman and man, a couple, embracing each other having walk in the fall forest

Eine Gewichtsreduktion hat den Vorteil, dass sie auch weitere Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Insulinresistenz, Diabetes mellitus oder eine Hyperlipidämie und Gicht positiv beeinflusst. Auch normalgewichtige Hypertoniker sollten auf die Energiezufuhr achten, um Übergewicht zu vermeiden. Gesteigert wird der blutdrucksenkende Effekt des Abnehmens durch regelmäßige Bewegung. Sich mehrmals in der Woche etwa 30 Minuten körperlich zu betätigen, kann den Blutdruck um 4 bis 8 mmHg systolisch senken. Geeignete Sportarten sind beispielsweise Laufen, Wandern oder Schwimmen.

Dem Blutdruck zuliebe sollte auf Alkohol verzichtet werden.

Zu hohe Blutdruckwerte lassen sich durch eine gesunde Ernährung positiv beeinflussen. Empfehlenswert ist eine obst- und gemüsereiche, dafür fett- und relativ kochsalzarme Kost. Unbedingt sollten Hypertoniker ihr Gewicht kontrollieren und gegebenenfalls reduzieren.

Gerne berate ich Sie zum Thema Ernährungsumstellung.Stethoscope with apple

Ich erstelle für Sie auf der Basis einer Stoffwechselanalyse vor dem Hintergrund von über 42 Blutwerten Ihren individuellen Ernährungsplan. Durch die Änderung Ihrer Ernährungsgewohnheiten werden Sie nach einer gewissen Zeit nicht nur an Gewicht verlieren. Sie werden sich wahrscheinlich auch deutlich wohler fühlen.

Sie werden trotzdem gut und lecker essen können und müssen nicht auf Lebensqualität verzichten.

Gewicht und Blutdruckwerte werden bei jedem Beratungstermin in der Praxis kontrolliert. Dieser sanfte Druck erhöht die Effizienz der Therapie.

Wir können bei Bedarf die Ernährungsumstellung mit unterschiedlichen naturheilkundlichen Therapien kombinieren. Dazu gehören z.B. die Akupunktur und homöopathische Injektionen oder Infusionen.