Ich vergebe Assistenzstellen

Infos unter „Die Praxis“

Gesund & aktiv

Gesund & aktiv, das Ernährungskonzept gegen Übergewicht und Adipositas
Logo_gesund & aktiv

Kooperationspartner der Kranken – Versicherungen:

HUK-COBURG-Krankenversicherung
www.huk.de
und
PAX-FAMILIENFÜRSORGE
www.vrk.de

Reizblase

Diagnose Reizblase:

Kennen Sie das?

Ständig und sofort müssen Sie zur Toilette.  Auch bei geringster Blasenfüllung drängt es Sie. Es brennt und drückt im Unterbauch und im Nierenbereich. Manchmal ist die Harnentleerung erschwert oder sogar schmerzhaft. Sie leiden unter starken körperlichen Mißempfindungen. Alle Möglichkeiten sind  abgeklärt, sämtliche Urologen abgeklappert und nichts hilft?

Dann sollten Sie an die Diagnose Reizblase denken!08-586 Arcachon

Wann wird eine Reizblase diagnostiziert?

Alle organischen Ursachen sind ausgeschlossen: Immer das gleiche Ergebnis: Ohne Befund, alles in Ordnung. Sie beschäftigen sich trotzdem mit der Problematik, denn der Harndrang ist da und Sie können ihn auch nicht ignorieren. Manchmal glauben Sie dem Arzt schon nicht mehr: Es muß sich doch was finden lassen!

Erklärungsmodelle für die Diagnose Reizblase:

Überwiegend tritt die Reizblase bei Frauen auf, ist aber auch bei Männern möglich. Wahrscheinlich gibt es eine hohe Dunkelziffer. Man kann davon ausgehen, daß der äußere Blasenschließmuskel eine starke Verspannung aufweist. 
Eine Ursache ist häufig Alltagsstreß der überhand genommen hat und nicht abgebaut werden kann.

Angst und Streß verstärken den Harndrang deutlich. Man vermeidet Situationen in denen man nicht weiß ob man die Toilette rechtzeitig aufsuchen kann. Durch diese Vermeidungsstrategien (ich kann nicht mit dem Zug fahren, ich verreise nicht mehr, ich besuche keine mir unbekannten Orte) wird langfristig die Angst aufrechterhalten und die Anspannung verstärkt.

 Naturheilkundliche Ansätze für die Behandlung der Reizblase gibt es einige:

00009 Rothenburg 2013

Wichtig: Ruhe in den Alltag bringen. Ich helfe Ihnen dabei.

  • Entspannungsverfahren
  • Psychotherapeutische Maßnahmen
  • Gesprächsführung
  • Muskuläre Bewegungsübungen
  • Ernährungstherapie
  • Phytotherapie, Pflanzenheilkunde
  • Komplexhomöopathie
  • Probiotika
  • Neuraltherapie
  • Akupunktur

Achten Sie bitte immer auf warme Füße. Gehen Sie nicht mit kalten Füßen ins Bett. Es reicht schon ein warmes ansteigendes Fußbad am Abend ohne Zusätze. Das Fußbad sollte nicht länger als 15 Minuten dauern. Der Schlaf kommt viel schneller wenn Ihre Füße warm sind. Warme Socken sind im Bett nicht verboten!

Auch Kinder können unter den Symptomen einer Reizblase leiden!

Haben Sie noch Fragen? Dann vereinbaren Sie einen Termin.

Gerne berate ich Sie in meiner Praxis und erstelle für Sie ein individuelles Therapiekonzept.